Arbeitskreis Psychotraumatologie und Katathym Imaginative Psychotraumatherapie

 

Leitung: Dipl.-Psych. Beate Steiner · Liebigstraße 13 a · 64293 Darmstadt

Tel: +49 (6151) 2 55 98 · Fax: +49 (6151) 10 10 632 · E-Mail: info(a)kipt.eu


Zum therapeutischen Umgang mit malignen Über-Ich-Introjekten in der Psychotraumabehandlung

Titel

 

 

Dozentin

 

Unterrichtseinheiten

 

Veranstaltungsort

 

 

Veranstaltungstage

 

 

Gebühr

Zum therapeutischen Umgang mit malignen Über-Ich-Introjekten in der Psychotraumabehandlung

 

Dipl.-Psych. Beate Steiner

 

16

 

Psychoanalytische und Psycho­thera­peutische Praxis

Beate Steiner, Liebigstraße 13 a, 64293 Darmstadt

 

19.11.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

20.11.2022 von 9:30 bis 17:30 Uhr

 

380 €


Zum therapeutischen Umgang mit malignen Über-Ich-Introjekten in der Psychotraumabehandlung (Fortsetzungsseminar): 19.11.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr und 20.11.2022 von 9:30 bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Psychoanalytische und Psycho­thera­peutische Praxis

Beate Steiner, Liebigstraße 13 a, 64293 Darmstadt

 

Veranstaltungstage:

19.11.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

20.11.2022 von 9:30 bis 17:30 Uhr

 

Die Rechnung wird anteilig je Seminarblock im Anschluss ausgestellt.

380,00 €

Inhalte

Bei in der Kindheit schwer traumatisierten Patient*innen begegnen wir verschiedensten Manifestationen innerer, oft gnadenloser Verfolger Kritiker und Quäler, die theoretisch als traumatogene toxische Introjekte zu betrachten sind.

Introjektarbeit im Rahmen der KIPT beabsichtigt, die Inbesitznahme der Patient*in durch einen inneren toxisch wirkenden Verfolger, Demütiger, Entwerter, Dämon, Richter, Sadisten etc. bewusst zu machen. U. a. indem wir sie, wo sie offenbar werden, in metaphorischer Weise ansprechen und bewusst machen. Das Seminar vermittelt theoretische Grundlagen und imaginative Möglichkeiten wie wir über Bilder, Vorstellungen, Phantasien diesen Figuren im therapeutischen Prozess imaginativ erfassen könne. Es wir aufgezeigt, wie wir in einem zeitintensiven Prozess versuchen, mittels Imaginationen diese Quäler aus dem seelischen Organismus „auszuscheiden“ (Technik des Unschädlichmachens). Wir reflektieren die begleitende traumatisierende Über-Ich-Übertragung und die entsprechende Gegenübertragung, die klärend in die therapeutische Arbeit einbezogen wird.

Anmerkung zur Anmeldung

Bei Abmeldung bis vier Wochen vor Seminarbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 € fällig.
Die Seminargebühr ist auch bei kurzfristiger Absage zu zahlen.