Curriculum Katathym Imaginative Psychotherapie

Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP), vormals Katathymes Bilderleben/KB, ist die traditionsreichste Methode tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit Imaginationen. KIP ist seit langem Bestandteil der Richtlinien-Psychotherapie in der kassenärztlichen Versorgung Deutschlands. Die Methode richtet als tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren ihr Augenmerk einerseits auf unbewusste Konflikte und Strukturen und deren Bearbeitung unter Beachtung von Widerstand und Übertragung, andererseits ist sie ressourcenorientiert und trägt so zur Stabilisierung, narzisstischen Restitution und Ich-strukturellen Förderung bei. Hierbei stehen Imaginationen im Zentrum der Behandlung.

Dank der Symbolisierungsfähigkeit des Menschen lassen sich unbewusste Prozesse wie Wünsche, Einstellungen, Motivationen, Konflikte, Abwehrmechanismen, Ängste und Traumata in den vom Psychotherapeuten induzierten Bildvorstellungen ausdrücken. Diese Imaginationen führen zu einem meist nicht willentlich gesteuerten, „katathymen“ intensiven Erleben, oft in allen Sinnesmodalitäten.

Unter psychodynamischen Gesichtspunkten können die Symbolisierungen des Tagträumers auch als Ausdruck verinnerlichter Subjekt- und Objektbeziehungen verstanden werden, die im Dialog mit dem Therapeuten auf der Symbolebene selbst oder im nachfolgenden Gespräch bearbeitet werden. Es sind an Emotionen gebundene Bildvorstellungen aus unbewussten oder vorbewussten Bereichen, meist gekennzeichnet durch Deutlichkeit, Farbigkeit und Dreidimensionalität.

In Anlehnung an Grawe (1998) werden vier Wirkdimensionen unterschieden:

  • Problemaktualisierung und dabei
  • Verdeutlichung und Bearbeitung von Konflikten
  • ihre Klärung und Bewältigung
  • Ressourcenorientierung und dabei
  • Entfaltung von Kreativität als Möglichkeit einer Ich-Erweiterung.

Hinzu kommt:

  • Beachten aller Sinnesqualitäten mit Förderung der Wahrnehmung von Gefühlen, Empfindungen, Ahnungen, Zuordnungen.

Zu Basiscurriculum und Aufbaucurriculum klicken Sie bitte den entsprechenden Hinweis auf der linken Seite an.